"Goldener Herbst" auch für die Tiere ...

Während unsere Bauern noch alle Hände voll zu tun haben, bevor der erste Schnee ins Tal fällt, genießen deren Tiere umso mehr die warmen Sonnenstrahlen des Herbstes.

Überall sieht man Kühe auf den Wiesen grasen oder einfach nur wiederkauend chillen ...

 

Eine unglaublich schöne Jahreszeit!

 



Unsere Älper kommen zurück ins Tal ...

Im September ist die rd. 4-monatige Alpsaison wieder vorbei u. so ziehen die Bauernfamilien mit ihren Tieren wieder zurück auf ihre Höfe im Tal, wo die Hühner bereits warten.

Da alle die Alpsaison unversehrt überstanden haben, wurde bereits Tage zuvor aufwändig, mit dem was auf den Alpen gerade wächst, "gekranzt" ... Wunderschön!

 

 

Auf unseren Bildern:

Viehabtrieb der Alpen Lappach / Güntle

unsere Milchlieferanten: Jörg u. Sebastian Bilgeri

 



Bauernhöfe statt Industrieställe ...

 

Bei uns leben die Kühe noch auf richtigen Bauernhöfen, nicht in Industrieställen!!

Statt Silage genießen die Tiere frisches Gras, getrocknetes Heu u. etwas Getreideschrot, dürfen noch auf die grünen Wiesen u. im Sommer auf Sommerfrische auf die Alpen.

Bis dato werden die Tiere bei keinem unserer Bauern mittels Melkroboter gemolken.

 

Schmecken Sie den Unterschied aber selbst ... z.B. in unserem "Hittisauer Bergkäse"

 

 



Unsere Milchlieferanten bei der Heuarbeit ...

 

Im Sommer heißt es für unsere Landwirte Heu einbringen, damit die Kühe auch im Winter bestens versorgt sind. Ganz schön viel (Hand)Arbeit, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Für unsere Kühe kommt eben das Beste auf den Tisch: Im Sommer frisches Gras u. im Winter gutes, nahrhaftes Heu.

Nur so entsteht täglich die frische Heumilch, die dann von unseren beiden Sennen zum bekannten "Hittisauer Bergkäse" verarbeitet wird. 

 

 

Auf unseren Bildern:

Hittisauser Milchlieferanten bei der Heuarbeit



Eine intakte Natur ist Grundvoraussetzung ...

 

damit unsere Kühe die ursprünglichste Heumilch produzieren, aus der wir dann den bekannten "Hittisauer Bergkäse" herstellen.

Unsere Landwirte sind somit die reinsten Landschaftsgärtner.

 

 

Auf unseren Bildern:

 Hittisau Dorfzentrum Richtung Rotenberg



"Käse Glückler" zu Besuch in Hittisau ...

 



Von hier stammt unsere Milch ...

 

Unter anderem kommt unsere Heumilch aus dem Gebiet Hochhäderich

Hier oben grasen die Kühe in einem wunderschönen Alpgebiet u. die Milch wird täglich von unserem Tanksammelwagen abgeholt. Vom Gipfelkreuz sieht man nicht nur Hittisau von oben, sondern man hat einen gigantischen Rundumblick ... ob ins Rheintal samt Bodensee, ob ins Allgäu oder ins Lecknertalgebiet und in die Berge. 

 

Unsere Kühe sind da auf Sommerfrische, wo bestimmt auch manch anderer Urlaub machen möchte.

 

 



Unsere Älpler kommen zurück ins Tal ...

 

Im Herbst, wenn der Alpsommer vorbei ist, ziehen die Familien unserer Milchlieferanten mit ihrem Vieh wieder zurück auf ihre Höfe ins Tal. Schon von weitem sind diese Viehtriebe aufgrund der großen Kuhglocken lautstark zu hören. Kommen alle Tiere unverletzt von der Alpsaison zurück, werden sie für den Alpabtrieb mit prachtvollen Blumenkränzen geschmückt, die von den Älplerfamilien aufwändig von Hand angefertigt werden.

 

 

Auf unseren Bildern:

Alpabtriebe aus dem Lecknertal (Hittisau)



Hittisau im Winter ...

 

Mit dem Schnee hält in der Landwirtschaft die etwas ruhigere Zeit Einzug.
Zeit, um durchzuatmen u. um neue Kraft zu tanken, vor allem bei traumhaftem Wetter u. so einer Winterlandschaft.

 

Auf unseren Bildern:
Hittisau Dorfzentrum u. Alpgebiet Hochhäderich



Erste Frühlingsboten im Alpgebiet Hochhäderich ...

 

Auch im Alpgebiet Hochhäderich erwacht die Natur langsam wieder aus dem Winterschlaf. Noch sind die meisten Bauernfamilien u. ihre Tiere unten im Tal, doch schon bald grasen hier oben auch wieder Kühe und versorgen uns mit frischer Alpmilch.
Diese wird dann täglich abgeholt u. zum bekannten "Hittisauer Bergkäse" verarbeitet. Wir sind der Meinung, das schmeckt man. Aber probiert u. urteilt einfach selbst!

 

 

Auf unseren Bildern:
Alpgebiet Hochhäderich/Kojenkreuz, April 2017



Besuch von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer

 

Am 22. Juli 2010 durften wir Bundespräsident Dr. Heinz Fischer mit Gattin Margit, Bundesministerin Dr. Claudia Schmied, Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber, Landesrat Ing. Erich Schwärzler sowie Bürgermeister Konrad Schwarz in unserer Sennerei ganz herzlich begrüßen und ihnen unseren Betrieb und unsere Produkte vorstellen. Eine besondere Ehre, dass gerade unsere "kleine" Dorfsennerei für diesen Besuch ausgewählt wurde.